Deutscher Gewerkschaftsbund

01.07.2016

Landtagswahlen 2017: Das fordert die DGB-Jugend NRW

Ehrenamtliche stellen Forderungen für Landtagswahlen auf

#jungesNRW2020

DGB-Jugend NRW

Die nordrhein-westfälischen Landtagswahlen 2017 rücken näher. Anlass für die DGB-Jugend NRW, ihre Forderungen an die Landespolitik zu erarbeiten. Genau das war Thema der Tagung der Stadt-Jugendausschüsse vom 24. bis 26. Juni 2016 in Hattingen. Sabina Prüfert, Vorsitzende des Stadt-Jugendausschusses Düsseldorf, wirft einen Blick zurück. 

Erstmals werden unsere Anforderungen an ein #jungesNRW in mehreren Stufen, von den Ehrenamtlichen erarbeitet. Auf der Tagung der Stadt-Jugendausschüsse diskutierten die Kolleg_innen in fünf Themen-Bereichen ihre Zukunftserwartungen. Sie fordern eine moderne Bildung, die zum einen für alle offen steht, aber auch im Hinblick auf die Qualität besser werden muss. Das Land NRW ist gerade beim Lernort Berufskolleg gefordert. Hierauf wird sich auch der kommende Ausbildungsreport fokussieren.

SJA-Tagung 2016-4 Tische

DGB-Jugend NRW

SJA-Tagung 2016-1 Ela

Ela Conte, IG Metall Jugend DGB-Jugend NRW

Durch Umlage Ausbildungsgarantie verwirklichen

Auch fordert die DGB-Jugend eine Ausbildungsplatz-Umlage, um das Versprechen der Ausbildungsgarantie wirklich einlösen zu können. Junge Menschen sollen flexibel und mobil sein, jedoch stimmen die Rahmenbedingungen nicht. Mit der Einführung eines Azubi-Tickets und der Einrichtung von Azubi-Wohnheimen lassen sich Barrieren in der Lebensgestaltung abbauen.

Gewerkschaftsjugend positioniert sich gegen Rassismus

Dem Rechtsruck stellen wir ein positives Bild entgegen – Solidarität statt Ausgrenzung! Wir fordern Perspektiven für alle Menschen in Nordrhein-Westfalen, egal ob sie geflüchtet oder hier aufgewachsen sind. Aber wir belassen es nicht bei Sonntagsreden. Mit der neuen Initiative #mitHerzundVerstand gegen Rassismus und Rechtspopulismus der IG Metall Jugend NRW, die uns am Wochenende vorgestellt wurde, fangen wir in unserer eigenen Organisation an.  

Mit Berufsbildungsgesetz Ausbildung besser machen

Als besonderen Gast war unsere Kollegin Ela Conte aus dem Ressort Junge IG Metall aus Frankfurt bei uns. Sie zeigte auf, welche Wirkungskraft unsere Aktivitäten zur Novellierung des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) bereits in Berlin entwickelt haben. So dachten die Arbeitgeber, dass die BBiG-Novellierung vor dem Sommer beerdigt ist. Doch jetzt seien sie gefordert, sich neu zu positionieren. In den Fraktionen herrsche Bewegung. "Wir bringen die betrieblichen Themen in die Politik und die Politik in unsere Strukturen vor Ort", so Ela Conte. "Wir warten nicht ab, bis die Wirtschaft mit der Politik unsere Berufsausbildung nach ihren Interessen ausgehandelt hat. Wir sind aktiv für eine gute (Aus-)Bildung und machen uns stark für ein modernes Berufsbildungsgesetz."

Der Herbst wird heiß! Und wir freuen uns auf den Wahlkampf! Für ein #jungesNRW.

 

Text: Sabrina Prüfert, Vorsitzende Stadt-Jugendausschuss Düsseldorf


Nach oben

Seminarprogramm 2016

DGB-Jugend NRW

Video

Sie benötigen den FlashPlayer (mindestens Version 9) und einen Browser mit aktiviertem JavaScript!

Ärger mit dem Chef? Stress in der Ausbildung? Dr.Azubi von der DGB Jugend hilft schnell und kostenlos.